Klarheit und Lebensfreude

MĂ€rz 2022

Phantasie

Die Phantasien und Gedanken von heute sind die RealitÀten von morgen

Was der Mensch heute denkt und sich vorstellt, das wird die eigene und der Welt RealitÀt von morgen sein.
Auf dem Gebiet der Technik können wir das tÀglich mit verfolgen. Da sind den Phantasien der Forscher und Wissenschaftler keine Grenzen gesetzt.
Was gestern noch so phantastisch-utopisch schien, ist heute RealitÀt geworden.
Wie ist das aber mit der Phantasie-Begabung jener, die sich forschend mit dem Leben des Menschen befassen?
Da sieht es doch, bis auf wenige Ausnahmen, eher klÀglich aus.
Wie wÀre das, als Phantasie-Produkt einen neuen Menschen zu entwerfen?
Nicht als Klon, sondern in seiner Wirklichkeit und vollkommen?
Wir machen uns die eigenen, aus der Tiefe der GefĂŒhle kommenden WĂŒnsche bewusst.
Wir erschaffen uns diese WĂŒnsche mit den Bildern unserer Einbildungskraft als Wirklichkeit.
Wir malen und denken uns die ErfĂŒllung im Ergebnis unserer WĂŒnsche aus.
Kaum einer hat noch den Mut dazu. (Aber ist hierzu eigentlich „Mut“ von Nöten?)
Bestehendes bleibt somit zementiert:
„Krankheiten als Symptom hat es immer gegeben und wird es wohl immer geben.“
„Es scheint das Schicksal des Menschen, dass er leiden und Ungerechtigkeit erfahren muss.“
Das sind nur zwei aus vielen Gegebenheiten, die aufzeigen, was heute allgemein als bestehende Tatsachen zum unabĂ€nderlichen „Gesetz“ erhoben worden ist.
Wenn jedoch noch vor ein paar Jahrzehnten das „Gesetz“, wonach ein Körper, der schwerer ist als Luft (..und einer Hummel hat diese Tatsache bisher noch niemand gesagt!), sich niemals von der Erde abheben und fliegen kann, als unabĂ€nderlich und endgĂŒltig hingenommen worden wĂ€re, so gĂ€be es heute wohl noch keine Flugzeuge.
Vielleicht gerade jetzt ein Grund fĂŒr Dich, um einmal darĂŒber nachzudenken!!!
Du verfĂŒgst ĂŒber eine bestimmte Begabung; sie heißt Phantasie. Bediene Dich ihrer!
Wie wĂŒnschst Du zu sein? Was möchtest Du verwirklichen?
Durchbreche Deine Begrenzungen im gewohnten Denken;
Spring, wenigstens in Gedanken, mal ĂŒber den Schatten der dich begrenzt. Entfessele die Einbildungs- und Vorstellungsgabe und male und trĂ€ume fĂŒr Dich aus, wie es sein mĂŒsste, damit Du in allen deinen Angelegenheiten in Deinem vollkommenen GlĂŒcke wĂ€rest…
Deine heutigen Phantasien sind die Bausteine, aus denen deine Welt von morgen gebaut sein wird.
Was du wĂŒnschst, dass morgen sei, kann/muss h e u t e in deiner Vorstellung erschaffen worden sein. Wenn Du Dich nur mit dem beschĂ€ftigst, was heute schon ist, wird es fĂŒr Dich auch morgen sein, wie es heute ist.
Und zunehmend langweiliges und eher enger werdendes Leben – nicht wahr?
WĂŒnsche Dich ins Zentrum dessen was Du dir als dein GlĂŒck, deine Welt vorstellen kannst. Wenn Du in deinem Zentrum bist, bist Du auch zentriert und in Balance. In dieser aus immer mehr Ab- / Weglenkung ausgestatteten Umwelt sind Hilfen zur Zentrierung sehr hilfreich und wĂŒnschenswert.
Möge Liebe – Licht – Frieden und Verstehen mit dem Herzen stets dein treuer Begleiter sein!

Herzlichst,
Johannes, der Mutmacher